Rotbusch & Honeybush

Rotbusch & Honeybush

Rotbusch & Honeybush

 

 

Rooibusch-Tee: milder und koffeinfreier Genuss aus Südafrika

 

Rooibusch-Tee ist ein mildes, aromatisches und etwas süßliches Heißgetränk, das weit mehr ist als nur eine Alternative zu grünem oder schwarzem Tee. Rooibusch wird nur in Südafrika nördlich von Kapstadt angebaut und zählt zu den sogenannten Strauchgewächsen. Seine Nadeln werden zu Tee verarbeitet. Er ist auch unter den Namen Roibusch-Tee, Rooibos Tee oder auch Rotbuschtee bekannt. Aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe wie sekundären Pflanzenstoffen, Mineralstoffen und Spurenelementen, werden dem Tee positive Eigenschaften nachgesagt, die mittlerweile zum Teil auch wissenschaftlich belegt sind.

Rooibusch-Tee ist ein herrlich milder und süßlicher Tee, der neben der puren Variante auch in zahlreichen aromatisierten Sorten erhältlich ist – etwa mit Vanille, Apfel-Zitrone oder Orange. Rotbuschtee ist so vielseitig, dass er sowohl warm – etwa im Winter mit Zimt – oder im Sommer gekühlt getrunken werden kann. Zudem ist das Heißgetränk für jede Tageszeit und auch für Kinder geeignet, da Rooibusch-Tee kein Koffein (Teein) enthält. Dafür enthält der Tee viele unterschiedliche Mineralien und Spurenelemente wie etwa Eisen, Fluor, Kalium, Magnesium und Zink sowie Vitamin C, die jedoch allesamt in geringer Menge vorliegen. Der milde, köstliche Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe machen das Getränk zu einem seit vielen Jahren beliebten Klassiker.

Rooibusch-Tee-Fakten auf einen Blick

  • der Tee entstammt der Pflanzenart Aspalathus linearis
  • er wächst nur in Südafrika nördlich von Kapstadt
  • Rotbuschtee enthält kein Koffein und nur wenige Gerbstoffe
  • der Tee enthält viele Mineralien und Spurenelemente, Flavonoide, Phenole und Polyphenole
  • das Getränk schmeckt mild und kann auch von Kindern getrunken werden
  • Rooibusch-Tee gibt es in vielen leckeren Kompositionen und Geschmacksrichtungen

Inhaltsstoffe im Rooibusch-Tee

Rooibos enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe

Die zahlreichen Mineralien und Spurenelemente machen den Rooibos-Tee basisch, was Menschen mit einem übersäuerten Körper zugute kommt. Durch Zugabe von Apfelsaft kann der Körper das in Rotbuschtee enthaltene Eisen leichter aufnehmen. Rooibos-Tee enthält zudem wenig Gerbstoffe und kein Koffein, was beim täglichen Genuss natürlich einige Vorteile bietet – so kann der Tee beispielsweise auch am Abend genossen werden, ohne dass es Koffein-bedingte Probleme beim Einschlafen gibt. Zudem enthält Rooibusch-Tee zahlreiche ätherische Öle. Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Inhaltsstoffe des Rooibusch-Tees aufgelistet.

Zubereitung von Rotbuschtee: So geht’s richtig

 

  • die optimale Dosierung bedarf einen gehäuften Teelöffel Rotbuschtee auf 150 ml Wasser
  • Rooibusch-Tee sollte immer mit kochendem, sprudelndem Wasser aufgegossen werden
  • die Ziehzeit sollte sechs bis acht Minuten andauern